Obstbaumallee Oekobauernjagd Logo Laubwald Tannenverjuengung Feldhase
Ökologie Eigentumsrechte
 
Ökojagd
Positionen
Termine
Kontakt
Links
Archiv
 

Wald - Wild - Mensch

Die Waldwirtschaft der Zukunft ist eine naturnahe Waldwirtschaft!

Aus ökonomischen und ökologischen Gründen sind der Altersklassenwald und forstliche Monokulturen überholt. Gesunde, artenreiche, mehrstufige und stabile Mischwälder aus Naturverjüngung müssen unser Ziel sein. Gerade im Bauernwald. Die naturnahe Waldbewirtschaftung setzt aber einen waldgerechten Jagdbetrieb voraus. Die natürliche Verjüngung von Tanne und Laubholz muss ohne Zaun und Einzelschutz möglich sein!

Jagd ist kein Selbstzweck!

Jagd hat die Regulierung des Wildstandes zum Ziel und für die Erhaltung und den Schutz der Artenvielfalt im Tier- und Pflanzenreich zu sorgen. Durch übertriebene Hege sind vielerorts überhöhte Schalenwildbestände herangewachsen. Die Folge sind schwere Schäden durch Verbiss und Verfegen, besonders im Wald. Sehr häufig bestimmt die Lust an der Trophäe das jagdliche Handeln.

Jagdausübung darf nicht ökologisch und ökonomisch zu Lasten der Grundeigentümer gehen!

In den genossenschaftlichen Jagdgebieten sind die Rechte und Einflussmöglichkeiten der Grundeigentümer zu verbessern.

     
  Buchenwald
  Rotwild Ansitz
    © DI Dr.Sigrid Netherer; aktualisiert am 27. Februar 2012 HOME